Filter schließen
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Gracillimus'
Miscanthus sinensis 'Gracillimus'
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Gracillimus' ist ein sehr altes und bekanntes Chinaschilf-Gras, welches von Karl Foerster verbreitet wurde und aus unseren Gärten nicht mehr weg zu denken ist. Es ziert sich mit besonders schmalen, langen...
ab 8,90 € *
Miscanthus 'Giganteus' - Elefantengras
Miscanthus 'Giganteus' - Elefantengras
Miscanthus 'Giganteus' wird auch Riesen Chinaschilf oder Elefantengras genannt, da es mit 3 bis 4 m Wuchshöhe zu den höheren Chinaschilf-Sorten gehört. Es handelt sich bei diesem Gras wohl um eine Kreuzung von Miscanthus sacchariflorus...
ab 8,90 € *
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Adagio'
Miscanthus sinensis 'Adagio'
Miscanthus sinensis 'Adagio' macht seinem Namen alle Ehre! Mit seinen reichblühenden, silbrigen Blütenständen, die sich sanft im Wind wiegen, strahlt es sowohl für das Ohr als auch für das Auge Ruhe und Gelassenheit aus. Wie viele andere...
ab 8,90 € *
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Yakushima Dwarf'
Miscanthus sinensis 'Yakushima Dwarf'
Miscanthus sinensis 'Yakushima Dwarf', wegen seines niedrigen Wuchses auch Zwerg-Chinaschilf genannt, ist aufgrund seiner ausgezeichneten Robustheit und seiner Vielseitigkeit aus unseren Gärten nicht mehr wegzudenken. Sein aufrechter...
ab 14,90 € *
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Kleine Fontäne'
Miscanthus sinensis 'Kleine Fontäne'
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Kleine Fontäne' besticht vor allem mit seiner enorm reichen Blüte. Die zunächst rötlichen Blüten zeigen sich schon sehr zeitig im Jahr (Juli) und nehmen später eine silbrige Farbe an. Sie bereichern den...
ab 8,90 € *
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Flamingo'
Miscanthus sinensis 'Flamingo'
Miscanthus sinensis 'Flamingo' schmückt sich mit rosa Blütenrispen, die ab dem Spätsommer in großer Anzahl filigran überhängen. Dann färben sich auch die vormals grünen Halme und Blätter fantastisch rot. Dieses von Ernst Pagels...
ab 14,90 € *
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Gold Bar'
Miscanthus sinensis 'Gold Bar'
Miscanthus sinensis 'Gold Bar' lockert den Garten mit seinen gelb-grün-quergestreiften Blättern in zugespitzter Form herrlich auf. Seine zierlichen, silbrig-glänzend weißen Blüten bereichern dies Szenario von September bis Oktober. Mit...
ab 14,90 € *
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Morning Light' 4
Miscanthus sinensis 'Morning Light'
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Morning Light' wirkt durch seine zweifarbigen Blätter sehr elegant und dekorativ. Weiße Ränder zieren das grüne Laub und geben ihm eine beeindruckende Leuchtkraft. Von August bis Oktober erreicht dieser...
14,90 € *
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Malepartus'
Miscanthus sinensis 'Malepartus'
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Malepartus' wurde von dem bedeutenden deutschen Staudenzüchter Ernst Pagels entwickelt. Es zählt wohl zu den besten rotblühenden Chinaschilf-Sorten. Im Vergleich zu anderen Ziergräsern setzt die Blüte...
ab 8,90 € *
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Kleine Silberspinne'
Miscanthus sinensis 'Kleine Silberspinne'
Miscanthus sinensis 'Kleine Silberspinne' bezaubert mit seinen filigranen, grünlich-blauen Blättern, die sich im Herbst bräunlich färben. Schon recht früh, nämlich ab Juli, präsentieren sich feine Blütenrispen in einem faszinierenden...
ab 8,90 € *
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Zebrinus
Miscanthus sinensis 'Zebrinus'
Chinaschilf Miscanthus sinensis 'Zebrinus' leistet mit seinen frischen und freundlichen Halmen einen großen Beitrag für eine lockere und entspannte Gartenatmosphäre. Jedes Blatt zeigt sich saftig grün mit gelben Querstreifen, dabei...
14,90 € *
Zebragras Miscanthus sinensis 'Strictus'
Miscanthus sinensis 'Strictus'
Zebragras Miscanthus sinensis 'Strictus', besser bekannt als Stachelschweingras, wächst sehr straff aufrecht und ist dadurch auch für kleinere Gärten geeignet. Bedingt durch den aufrechten Wuchs, der aus der Ferne stachelig wirkt, ist...
ab 8,90 € *
1 von 2

Chinaschilf (Miscanthus sinensis)

Chinaschilf (Miscanthus sinensis) besitzt einen hohen Zierwert für den heimischen Garten und darum ist es auch nicht verwunderlich, dass es zu den am häufigsten verwendeten Gräsern zählt. Feine, elegante Blütenrispen erscheinen im August und September sortenabhängig in silbrig-weiß, silbrig-rosa oder silbrig-rot und tauchen den Garten in ein Farbenmeer.

Der zeitliche Höhepunkt des Miscanthus sinensis

Wenn sich im Herbst zu den zahlreichen und farbenprächtigen Blütenrispen auch noch die Halme verfärben, ist die große Zeit der Gräser gekommen. Gelbliche und rötliche Halme bringen dabei Farbe in den Garten und können mit anderen Gehölzen zusammen ein tolles Feuerwerk an Farben entfachen.

Besonders faszinierend ist es, wenn der Wind die Gräserhorste mitsamt den beeindruckenden Blütenständen anmutig hin und her bewegt und dabei die Halme zum Rascheln bringt. Chinaschilf erfreut uns aber auch noch über den Winter mit seiner Silhouette, denn mit Schnee oder Raureif bedeckt gibt es dem Garten im Winter Struktur und zaubert eine ganz besondere Stimmung hervor.

Welchen Standort und Boden benötigt das Miscanthus sinensis?

Chinaschilf gedeiht in unseren Breitengraden vorzüglich. Es bevorzugt für eine gesunde Entwicklung einen sonnigen bis halbschattigen Standort. An den Boden hat es geringe Ansprüche. Besonders gut gedeiht es aber auf feuchten durchlässigen und nährstoffreichen Böden. An zu trockenen und schattigen Standorten entwickelt es sich deutlich langsamer.

Überwintern und schneiden

Miscanthus sinensis trägt im Winter zu einer einmaligen Kulisse bei. Wenn Raureif und Schnee das Chinaschilf überziehen, erzeugt der Anblick eine ganz eigene Atmosphäre. Von Vorteil ist es deshalb, dass das Chinaschilf erst im Frühjahr 10 cm über der Erde zurückgeschnitten wird. Ein Herbstschnitt sollte vermieden werden, da hierdurch das Eintreten von Feuchtigkeit in die Schnittstellen der Halme begünstigt werden würde und zur Fäulnis führen könnte.

In sehr kalten Regionen benötigen allenfalls junge Pflanzen ein wenig Winterschutz. Die zum Spätherbst hin eingetrockneten Halme dienen ihm zum Schutz gegen Kälte und vor allen Dingen Feuchtigkeit. Unterstützend können die Halme mit ein wenig Bast zusammengebunden werden. Begleitender Effekt hierbei ist, dass die Blütenstände nicht vom Wind umgeweht werden können und man den tollen winterlichen Anblick lange Zeit genießen kann. Kübelpflanzen sollten im Winter immer geschützt werden.

Mit Miscanthus sinensis gestalten

Die planmäßige Gestaltung mit Gräsern trägt dazu bei augenfällige Effekte zu erzeugen. Die stetige Wiederholung der Halme und Blätter schafft eine einzigartige Textur. Gräser heben sich stark von anderen Pflanzen ab, sind vom Frühjahr bis in den Winter präsent und stellen somit ein Gerüst für andere zeitlich begrenzt aufkommende Pflanzen da. Sehr wirkungsvoll präsentieren sie sich in Nachbarschaft zu großblättrigen Pflanzen.

Gruppieren von Gräsern

Das Gruppieren von Gräsern ist eine hervorragende Möglichkeit die lineare Struktur des Ziergrases zu unterstreichen. Solche Graskompositionen können einzigartige Effekte ermöglichen. Hier bieten sich Gräser mit fließendem Charakter an, z. B. die Lampenputzergräser. Andere Ziergräser, wie das Pampasgras, bevorzugen eher eine Solitärstellung um seinen spektakulären Zierwert zu präsentieren.

Nicht vergessen sollte man die niedrigen Gräser, welche mit geschlossenen Gräserflächen Ruhe ausstrahlen und andere Solitärpflanzen ins rechte Licht rücken lassen können.

Chinaschilf (Miscanthus sinensis) Chinaschilf (Miscanthus sinensis) besitzt einen hohen Zierwert für den heimischen Garten und darum ist es auch nicht verwunderlich, dass es zu den am... mehr erfahren »
Fenster schließen

Chinaschilf (Miscanthus sinensis)

Chinaschilf (Miscanthus sinensis) besitzt einen hohen Zierwert für den heimischen Garten und darum ist es auch nicht verwunderlich, dass es zu den am häufigsten verwendeten Gräsern zählt. Feine, elegante Blütenrispen erscheinen im August und September sortenabhängig in silbrig-weiß, silbrig-rosa oder silbrig-rot und tauchen den Garten in ein Farbenmeer.

Der zeitliche Höhepunkt des Miscanthus sinensis

Wenn sich im Herbst zu den zahlreichen und farbenprächtigen Blütenrispen auch noch die Halme verfärben, ist die große Zeit der Gräser gekommen. Gelbliche und rötliche Halme bringen dabei Farbe in den Garten und können mit anderen Gehölzen zusammen ein tolles Feuerwerk an Farben entfachen.

Besonders faszinierend ist es, wenn der Wind die Gräserhorste mitsamt den beeindruckenden Blütenständen anmutig hin und her bewegt und dabei die Halme zum Rascheln bringt. Chinaschilf erfreut uns aber auch noch über den Winter mit seiner Silhouette, denn mit Schnee oder Raureif bedeckt gibt es dem Garten im Winter Struktur und zaubert eine ganz besondere Stimmung hervor.

Welchen Standort und Boden benötigt das Miscanthus sinensis?

Chinaschilf gedeiht in unseren Breitengraden vorzüglich. Es bevorzugt für eine gesunde Entwicklung einen sonnigen bis halbschattigen Standort. An den Boden hat es geringe Ansprüche. Besonders gut gedeiht es aber auf feuchten durchlässigen und nährstoffreichen Böden. An zu trockenen und schattigen Standorten entwickelt es sich deutlich langsamer.

Überwintern und schneiden

Miscanthus sinensis trägt im Winter zu einer einmaligen Kulisse bei. Wenn Raureif und Schnee das Chinaschilf überziehen, erzeugt der Anblick eine ganz eigene Atmosphäre. Von Vorteil ist es deshalb, dass das Chinaschilf erst im Frühjahr 10 cm über der Erde zurückgeschnitten wird. Ein Herbstschnitt sollte vermieden werden, da hierdurch das Eintreten von Feuchtigkeit in die Schnittstellen der Halme begünstigt werden würde und zur Fäulnis führen könnte.

In sehr kalten Regionen benötigen allenfalls junge Pflanzen ein wenig Winterschutz. Die zum Spätherbst hin eingetrockneten Halme dienen ihm zum Schutz gegen Kälte und vor allen Dingen Feuchtigkeit. Unterstützend können die Halme mit ein wenig Bast zusammengebunden werden. Begleitender Effekt hierbei ist, dass die Blütenstände nicht vom Wind umgeweht werden können und man den tollen winterlichen Anblick lange Zeit genießen kann. Kübelpflanzen sollten im Winter immer geschützt werden.

Mit Miscanthus sinensis gestalten

Die planmäßige Gestaltung mit Gräsern trägt dazu bei augenfällige Effekte zu erzeugen. Die stetige Wiederholung der Halme und Blätter schafft eine einzigartige Textur. Gräser heben sich stark von anderen Pflanzen ab, sind vom Frühjahr bis in den Winter präsent und stellen somit ein Gerüst für andere zeitlich begrenzt aufkommende Pflanzen da. Sehr wirkungsvoll präsentieren sie sich in Nachbarschaft zu großblättrigen Pflanzen.

Gruppieren von Gräsern

Das Gruppieren von Gräsern ist eine hervorragende Möglichkeit die lineare Struktur des Ziergrases zu unterstreichen. Solche Graskompositionen können einzigartige Effekte ermöglichen. Hier bieten sich Gräser mit fließendem Charakter an, z. B. die Lampenputzergräser. Andere Ziergräser, wie das Pampasgras, bevorzugen eher eine Solitärstellung um seinen spektakulären Zierwert zu präsentieren.

Nicht vergessen sollte man die niedrigen Gräser, welche mit geschlossenen Gräserflächen Ruhe ausstrahlen und andere Solitärpflanzen ins rechte Licht rücken lassen können.

Zuletzt angesehen