Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bambusbesen* (Versandpreis)
Bambusbesen* (Versandpreis)
Inhalt 5 Bambusbesen (10,40 € * / 1 Bambusbesen)
ab 52,00 € *
Bambusbesen* (Abholpreis)
Bambusbesen* (Abholpreis)
Inhalt 5 Bambusbesen (7,98 € * / 1 Bambusbesen)
ab 39,90 € *

Reisigbesen aus Bambus. Tipps zum Kehren und Fliegen mit Hexenbesen.

Reisigbesen aus Bambus sind DIE nachhaltige und zudem federleichte Alternative zu den üblichen Straßenbesen, Strohbesen und Reisigbesen aus Weide oder Birke. Anders als diese bestehen Bambusbesen zu 100 Prozent aus nachwachsenden Bambusfasern und einem robusten Stiel aus Bambus. Nur Metalldrähte halten den Reisig am Stiel, ansonsten wird für den beliebten Reisigbesen ausschließlich Bambus verwendet. Das ist gut für Natur, Klimaschutz und Umwelt, aber noch besser für Sie. Warum? Weil Sie zum Kehren mit dem Reisigbesen aus Bambus viel weniger Kraft benötigen. Bambusbesen schonen Rücken, Hände und Gelenke und sind schneller fertig mit dem Kehren. Wie das? Der Reihe nach:

Reisigbesen aus Bambus sind echte Leichtgewichte. Gut so!

Schätzen Sie mal, wie schwer ein neuer Bambusbesen ist? Er bringt tatsächlich nur ca.1,3 KG auf die Waage. Ein mittelgroßer Straßenbesen mit Stiel kann dagegen 2 KG wiegen und ein klassischer Weiden-Reisigbesen bringt sogar 3-4 KG auf die Waage. Allein der Strohbesen kann, zumindest was sein Gewicht angeht, noch mithalten. Fest steht: Je leichter ein Besen ist, desto schonender ist Kehren für Rücken, Hände und Gelenke. Denn je weniger Gewicht Sie mit jedem Wisch von A nach B bewegen müssen, umso besser. Es liegen ja noch genug Kehricht und Strecke vor Ihnen.

Wieso schafft der Reisigbesen mehr Fläche in kürzerer Zeit?

Mit einem klassischen Straßenbesen kehren Sie immer nur ein kurzes Stückvorwärts und schieben dabei den, immer schwerer werdenden Dreck vor sich her. Ganz anders der Reisigbesen aus Bambus. Mit ihm kehren Sie den Kehricht zunächst mit Schwung auf eine Seite und gehen dabei gleichzeitig vorwärts. Dadurch landet der Dreck gebündelt an der Seite und wird erst ganz zum Schluss zur Mitte hin zusammen gekehrt. Kehren wird dadurch schneller und effizienter denn je.

Kommt ein Reisigbesen aus Bambus auch in enge Winkel und Ecken?

Kennen Sie runde Ecken? Das sind Winkel, enge Stellen und Ritzen, die durch Form und Lage gründliches Kehren verhindern. Um dort sauber zu machen, brauchen Sie normalerweise zusätzlich einen Handfeger. Oder besser noch einen Reisigbesen aus Bambus. Der kommt nämlich, dank seiner zugespitzten Form, in alle Ecken und Winkel und befreit sie ganz einfach von Unrat. Wieder Zeit gespart. Gut so!

Warum kehren ältere Bambus-Reisigbesen besser als neue?

Von wegen nur neue Besen kehren gut. Ein Bambusbesen verliert zwar im Laufe der Zeit immer wieder Bambuszweige, dafür gewinnt er jedoch an Form. Er passt sich Ihrem Kehrstil an und gleichzeitig an alle häufig frequentierten Ecken, Winkeln und Kanten. Das erleichtert das Kehren, je öfter Sie Ihren Bambusbesen verwenden.

Warum kehren, anstatt Laub zu saugen oder weg zu blasen?

Kehrmaschinen sind gut und praktisch, aber nur auf ebenen Flächen. Sie sind jedoch auch recht teuer, benötigen nach dem Kehren einen trockenen Abstellplatz, verbrauchen Benzin bzw. Energie und machen enorm viel Lärm. Laubbläser und Laubsauger sind noch lauter und insgesamt eine ökologische Katastrophe. Warum? Weil sie nicht nur Laub und Unrat einsammeln, sondern leider auch jede Menge Insekten, Igel und andere kleine Tiere. Sie landen alle im Sack und sterben dort. Besser, Sie kehren mit Ihrem Reisigbesen aus Bambus. Der schafft viel Fläche auf einmal, kommt in alle Ecken und Winkel und arbeitet so einer Kehrmaschine optimal zu.

Warum ist ein Reisigbesen aus Bambus besser für Mensch und Umwelt?

Laubsauger belasten die Umwelt durch Lärm und durch aufgewirbelten Feinstaub. So wie die Geräte vorne Dreck und Luft einsaugen, blasen sie diese Luft ungefiltert hinten wieder raus. Mit dabei auch jede Menge Feinstaub mit alle möglichen Umweltgiften inklusive Straßenasphalt- und Reifen-Abrieb. Die gesundheitlichen Folgen sind, gerade zu Zeiten von Corona, so bekannt, wie gefürchtet.

Verwenden Reinigungsprofis auch Reisigbesen aus Bambus?

Aber ja. Die Stadtreinigung von St. Tropez verwendet Bambusbesen – aus vielen der bereits genannten Gründe. Hinzu kommt: Reisigbesen aus Bambus sind ökologisch vorbildlich, preiswert und hinterlassen am Ende ihrer natürlichen Lebenszeit keinen Plastikmüll. Ihr Stiel ist ein Bambusstab, der immer noch in Gärtnerei oder Garten gute Dienste als Pflanzenstütze leisten kann. Ein abgewetzter Bambusbesen ist kompostierbar, kommt also wieder zurück in den Kreislauf der Natur. Das ist echt vorbildlich!

Kehrt der Bambusbesen auch feuchten Kehricht?

Ja! Nasse Blätter, Schnee, sogar Stallmist nimmt ein Reisigbesen aus Bambus klaglos beim Kehren mit und befördert ihn mit Schwung zur Seite und von dort weiter zur bereit gestellten Schubkarre oder Eimer.

Kopfsteinpflaster kehren ohne bücken. Geht das?

Das Kehren von Kopfsteinpflaster ist mit einer Kehrmaschine oft problematisch. Die Maschine kehrt leider nicht nur Dreck, sondern auch Sand aus den Fugen. Gleichzeitig bleiben fest sitzender Dreck und Zigarettenkippen in den Fugen oft liegen. Handarbeit ist angesagt und die kostet zusätzlich Zeit – und geht in den Rücken. Mit einem Reisigbesen aus Bambus bleibt dagegen nichts in den Fugen liegen oder kleben. Ein kurzer Stoß mit dem federnden Bambusbesen und schon fliegt die Kippe raus aus der Ritze. Wieder Zeit gespart.

Welche Gesundheitsregeln sollte jeder beim Kehren befolgen?

Egal welchen Besen Sie verwenden: Beim Kehren in Garagen oder Schuppen sollten Sie unbedingt eine Atemschutzmaske tragen. Grund dafür ist der Kot von Mäusen, Ratten oder Fledermäusen, der Tollwut, Röteln und andere Krankheiten übertragen kann.

Was bedeutet ein aufgestellter Bambusbesen vor einem Weingut?

Nur Gutes! Eine Besenwirtschaft ist eine Wirtsstube, die nur zur Weinlese geöffnet hat. Der Winzer bewirtet dort auf seinem Weingut für eine kurze Zeit des Jahres Gäste mit eigenem Wein und regionalen Spezialitäten. Ein auf seinem Stiel stehender Besen verrät Besuchern auf den ersten Blick, dass die Besenwirtschaft geöffnet hat. Besenwirtschaften sind in Weinbauregionen weit verbreitet und heißen dort auch Buschenschank, Straußwirtschaft und in Österreich Heuriger.

Beherrschen Bambus-Reisigbesen auch den Hexensprung?

Ja, Bambus-Reisigbesen haben den klassischen Hexensprung sogar optimiert. Im Alemannischen Fasching, auch Fasnet oder Fastnacht genannt, ziehen Männer als wilde Hexen verkleidet durch die Stadt. Sie entführen junge Frauen, treiben Schabernack mit Zuschauern des Gaudiwurms, und springen dabei immer wieder über bzw. mit ihren Besen. Ein guter Reisigbesen hält das sicher aus. Ein guter Reisigbesen aus Bambus kann noch viel mehr: Er federt beim Sprung das Gewicht der Hexe ab und lässt sie dadurch noch ein bisschen weiter springen. Gut für die Hexe, die schnell wieder weiter muss, um nicht erkannt zu werden.

Können Reisigbesen aus Bambus auch fliegen?

Aber ja! Sehr gut sogar. Dank ihrer Leichtigkeit und optimierter Aerodynamik sind Bambusbesen sogar besonders flink und wendig, weswegen sie insbesondere bei der jungen Hexengeneration äußerst beliebt sind. Während ordinäre Straßenbesen zum Hexenfliegen wegen ihres steifen Querruders völlig ungeeignet sind für schnelle Manöver, brilliert der Hexenbesen aus Bambus in allen Flugdisziplinen: Steile Kurven, schnelle Wende- und Ausweichmanöver, Überholen altersschwacher Hexen auf ihren längst ausgedienten Reisigbesen... alles ist drin. Ein gültiger Flugschein für Hexen vorausgesetzt.

Reisigbesen aus Bambus. Tipps zum Kehren und Fliegen mit Hexenbesen. Reisigbesen aus Bambus sind DIE nachhaltige und zudem federleichte Alternative zu den üblichen Straßenbesen, Strohbesen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Reisigbesen aus Bambus. Tipps zum Kehren und Fliegen mit Hexenbesen.

Reisigbesen aus Bambus sind DIE nachhaltige und zudem federleichte Alternative zu den üblichen Straßenbesen, Strohbesen und Reisigbesen aus Weide oder Birke. Anders als diese bestehen Bambusbesen zu 100 Prozent aus nachwachsenden Bambusfasern und einem robusten Stiel aus Bambus. Nur Metalldrähte halten den Reisig am Stiel, ansonsten wird für den beliebten Reisigbesen ausschließlich Bambus verwendet. Das ist gut für Natur, Klimaschutz und Umwelt, aber noch besser für Sie. Warum? Weil Sie zum Kehren mit dem Reisigbesen aus Bambus viel weniger Kraft benötigen. Bambusbesen schonen Rücken, Hände und Gelenke und sind schneller fertig mit dem Kehren. Wie das? Der Reihe nach:

Reisigbesen aus Bambus sind echte Leichtgewichte. Gut so!

Schätzen Sie mal, wie schwer ein neuer Bambusbesen ist? Er bringt tatsächlich nur ca.1,3 KG auf die Waage. Ein mittelgroßer Straßenbesen mit Stiel kann dagegen 2 KG wiegen und ein klassischer Weiden-Reisigbesen bringt sogar 3-4 KG auf die Waage. Allein der Strohbesen kann, zumindest was sein Gewicht angeht, noch mithalten. Fest steht: Je leichter ein Besen ist, desto schonender ist Kehren für Rücken, Hände und Gelenke. Denn je weniger Gewicht Sie mit jedem Wisch von A nach B bewegen müssen, umso besser. Es liegen ja noch genug Kehricht und Strecke vor Ihnen.

Wieso schafft der Reisigbesen mehr Fläche in kürzerer Zeit?

Mit einem klassischen Straßenbesen kehren Sie immer nur ein kurzes Stückvorwärts und schieben dabei den, immer schwerer werdenden Dreck vor sich her. Ganz anders der Reisigbesen aus Bambus. Mit ihm kehren Sie den Kehricht zunächst mit Schwung auf eine Seite und gehen dabei gleichzeitig vorwärts. Dadurch landet der Dreck gebündelt an der Seite und wird erst ganz zum Schluss zur Mitte hin zusammen gekehrt. Kehren wird dadurch schneller und effizienter denn je.

Kommt ein Reisigbesen aus Bambus auch in enge Winkel und Ecken?

Kennen Sie runde Ecken? Das sind Winkel, enge Stellen und Ritzen, die durch Form und Lage gründliches Kehren verhindern. Um dort sauber zu machen, brauchen Sie normalerweise zusätzlich einen Handfeger. Oder besser noch einen Reisigbesen aus Bambus. Der kommt nämlich, dank seiner zugespitzten Form, in alle Ecken und Winkel und befreit sie ganz einfach von Unrat. Wieder Zeit gespart. Gut so!

Warum kehren ältere Bambus-Reisigbesen besser als neue?

Von wegen nur neue Besen kehren gut. Ein Bambusbesen verliert zwar im Laufe der Zeit immer wieder Bambuszweige, dafür gewinnt er jedoch an Form. Er passt sich Ihrem Kehrstil an und gleichzeitig an alle häufig frequentierten Ecken, Winkeln und Kanten. Das erleichtert das Kehren, je öfter Sie Ihren Bambusbesen verwenden.

Warum kehren, anstatt Laub zu saugen oder weg zu blasen?

Kehrmaschinen sind gut und praktisch, aber nur auf ebenen Flächen. Sie sind jedoch auch recht teuer, benötigen nach dem Kehren einen trockenen Abstellplatz, verbrauchen Benzin bzw. Energie und machen enorm viel Lärm. Laubbläser und Laubsauger sind noch lauter und insgesamt eine ökologische Katastrophe. Warum? Weil sie nicht nur Laub und Unrat einsammeln, sondern leider auch jede Menge Insekten, Igel und andere kleine Tiere. Sie landen alle im Sack und sterben dort. Besser, Sie kehren mit Ihrem Reisigbesen aus Bambus. Der schafft viel Fläche auf einmal, kommt in alle Ecken und Winkel und arbeitet so einer Kehrmaschine optimal zu.

Warum ist ein Reisigbesen aus Bambus besser für Mensch und Umwelt?

Laubsauger belasten die Umwelt durch Lärm und durch aufgewirbelten Feinstaub. So wie die Geräte vorne Dreck und Luft einsaugen, blasen sie diese Luft ungefiltert hinten wieder raus. Mit dabei auch jede Menge Feinstaub mit alle möglichen Umweltgiften inklusive Straßenasphalt- und Reifen-Abrieb. Die gesundheitlichen Folgen sind, gerade zu Zeiten von Corona, so bekannt, wie gefürchtet.

Verwenden Reinigungsprofis auch Reisigbesen aus Bambus?

Aber ja. Die Stadtreinigung von St. Tropez verwendet Bambusbesen – aus vielen der bereits genannten Gründe. Hinzu kommt: Reisigbesen aus Bambus sind ökologisch vorbildlich, preiswert und hinterlassen am Ende ihrer natürlichen Lebenszeit keinen Plastikmüll. Ihr Stiel ist ein Bambusstab, der immer noch in Gärtnerei oder Garten gute Dienste als Pflanzenstütze leisten kann. Ein abgewetzter Bambusbesen ist kompostierbar, kommt also wieder zurück in den Kreislauf der Natur. Das ist echt vorbildlich!

Kehrt der Bambusbesen auch feuchten Kehricht?

Ja! Nasse Blätter, Schnee, sogar Stallmist nimmt ein Reisigbesen aus Bambus klaglos beim Kehren mit und befördert ihn mit Schwung zur Seite und von dort weiter zur bereit gestellten Schubkarre oder Eimer.

Kopfsteinpflaster kehren ohne bücken. Geht das?

Das Kehren von Kopfsteinpflaster ist mit einer Kehrmaschine oft problematisch. Die Maschine kehrt leider nicht nur Dreck, sondern auch Sand aus den Fugen. Gleichzeitig bleiben fest sitzender Dreck und Zigarettenkippen in den Fugen oft liegen. Handarbeit ist angesagt und die kostet zusätzlich Zeit – und geht in den Rücken. Mit einem Reisigbesen aus Bambus bleibt dagegen nichts in den Fugen liegen oder kleben. Ein kurzer Stoß mit dem federnden Bambusbesen und schon fliegt die Kippe raus aus der Ritze. Wieder Zeit gespart.

Welche Gesundheitsregeln sollte jeder beim Kehren befolgen?

Egal welchen Besen Sie verwenden: Beim Kehren in Garagen oder Schuppen sollten Sie unbedingt eine Atemschutzmaske tragen. Grund dafür ist der Kot von Mäusen, Ratten oder Fledermäusen, der Tollwut, Röteln und andere Krankheiten übertragen kann.

Was bedeutet ein aufgestellter Bambusbesen vor einem Weingut?

Nur Gutes! Eine Besenwirtschaft ist eine Wirtsstube, die nur zur Weinlese geöffnet hat. Der Winzer bewirtet dort auf seinem Weingut für eine kurze Zeit des Jahres Gäste mit eigenem Wein und regionalen Spezialitäten. Ein auf seinem Stiel stehender Besen verrät Besuchern auf den ersten Blick, dass die Besenwirtschaft geöffnet hat. Besenwirtschaften sind in Weinbauregionen weit verbreitet und heißen dort auch Buschenschank, Straußwirtschaft und in Österreich Heuriger.

Beherrschen Bambus-Reisigbesen auch den Hexensprung?

Ja, Bambus-Reisigbesen haben den klassischen Hexensprung sogar optimiert. Im Alemannischen Fasching, auch Fasnet oder Fastnacht genannt, ziehen Männer als wilde Hexen verkleidet durch die Stadt. Sie entführen junge Frauen, treiben Schabernack mit Zuschauern des Gaudiwurms, und springen dabei immer wieder über bzw. mit ihren Besen. Ein guter Reisigbesen hält das sicher aus. Ein guter Reisigbesen aus Bambus kann noch viel mehr: Er federt beim Sprung das Gewicht der Hexe ab und lässt sie dadurch noch ein bisschen weiter springen. Gut für die Hexe, die schnell wieder weiter muss, um nicht erkannt zu werden.

Können Reisigbesen aus Bambus auch fliegen?

Aber ja! Sehr gut sogar. Dank ihrer Leichtigkeit und optimierter Aerodynamik sind Bambusbesen sogar besonders flink und wendig, weswegen sie insbesondere bei der jungen Hexengeneration äußerst beliebt sind. Während ordinäre Straßenbesen zum Hexenfliegen wegen ihres steifen Querruders völlig ungeeignet sind für schnelle Manöver, brilliert der Hexenbesen aus Bambus in allen Flugdisziplinen: Steile Kurven, schnelle Wende- und Ausweichmanöver, Überholen altersschwacher Hexen auf ihren längst ausgedienten Reisigbesen... alles ist drin. Ein gültiger Flugschein für Hexen vorausgesetzt.

Zuletzt angesehen