Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Warum bekommt Bambus gelbe Blätter? Ursachen und was dagegen hilft.

Panik unterdrücken! Wenn Bambus gelbe Blätter im Herbst bekommt, ist das, je nach Bambus-Sorte völlig normal. Auch wenn Bambus eine wintergrüne Pflanze ist, so wechselt er dennoch sein Blätterkleid und lässt dazu im Herbst auch einen Teil seiner Blätter fallen. Bis dahin zeigt der Bambus eben eine gelbe Herbstfärbung, an der Sie sich erfreuen dürfen.

Was hilft wenn Bambus gelbe Blätter im Frühling, Sommer oder Winter bekommt.

Außer im Herbst sind gelbe Blätter bei Bambus immer ein Hilferuf der Pflanze. Gehen Sie der Ursache möglichst rasch auf den Grund und beseitigen Sie sie.

Wenn Staunässe für gelbe Blätter bei Bambus verantwortlich ist.

Staunässe ist (so gut wie) für jede Pflanze tödlich! Graben Sie umgehend denn Bambus aus und kontrollieren Sie seine Wurzeln. Sehen sie noch gesund aus oder sind sie schon zum Großteil verfault. Je mehr gesunde Wurzeln noch vorhanden sind, desto größer Ihre Chancen, den Bambus zu retten. Dazu lockern Sie zunächst den Boden tiefgründig auf. Legen Sie eine Drainage, so dass Wasser immer schnell ablaufen kann. Vermischen Sie gut ein Drittel Sand und/oder Kies unter die Pflanzerde, falls der Boden schwer, fett und lehmig ist. Eine weitere Option gegen Staunässe ist die Hügelpflanzung. Dabei wird der Bambus nicht ebenerdig ins Beet gepflanzt, sondern etwas erhöht auf einen Hügel aus einem Sand-Erde-Gemisch, so wie man es auch gerne bei Baumpfingstrosen macht.

Wie Sie Staunässe im Pflanzkübel erkennen, beheben und vermeiden.

Falls Bambus im Pflanzkübel gelbe Blätter bekommt, topfen Sie ihn umgehend aus und kontrollieren Sie die Wasserabzugslöcher des Pflanzkübels. Möglicherweise sind sie verstopft? Bevor Sie den Bambus neu in den Pflanzkübel pflanzen, entfernen Sie alle kranken, verfaulten Wurzeln. Decken Sie die Wasserabzugslöcher zunächst mit Tonscherben ab. Füllen Sie anschließend eine 15 cm starke Drainageschicht aus Blähton/Tongranulat in den Pflanzkübel und decken Sie diese mit einem Vlies ab. Das Vlies verhindert das Vermischen von Drainageschicht und Pflanzerde und zugleich das Vordringen der Wurzeln. Sie könnten nämlich die Wasserabzugslöcher schon bald wieder verstopfen und das gilt es zu verhindern. Füllen Sie den Pflanzkübel nun mit guter, strukturstarker Pflanzkübelerde (Frux-Bambuserde) auf und setzen Sie den zurechtgestutzten Bambus hinein. Jetzt noch angießen und hoffen, dass Ihre Maßnahmen greifen. Wenn ja, treibt der Bambus rasch wieder neue gesunde Blätter aus. Falls nicht, suchen Sie sich am besten gleich einen neuen Bambus für Ihren Pflanzkübel aus. Die passenden Sorten finden Sie leicht bei unseren Fallbeispielen.

Auch Chlorose verursacht gelbe Blätter bei Bambus

Chlorose ist eine häufig auftretende Mangelerscheinung bei Bambus, die aber auch sehr häufig bei Hortensien, Rosen, Hibisken, Clematis, beim Gemüse- und Obst- und beim Weinanbau auftreten kann. Die Blätter werden gelb, während die Leitungsbahnen der Blätter zunächst noch grün bzw. dunkel bleiben. Es liegt ein Nährstoffmangel vor, meist fehlt Eisen und/oder Magnesium. Dagegen hilft meist das einmalige Gießen mit einem Eisendünger z. B. Fetrilon nach Packungsvorschrift.
Leider hilft Eisendünger oft nur für eine Saison und muss dann im folgenden Jahr wiederholt werden, es sei denn, Sie verbessern den Boden nachhaltig und verwenden einen Dünger, der auf die speziellen Bedürfnisse von Bambus optimiert ist. Wir empfehlen dazu gerne Toolisan®.

Warum bekommt Bambus gelbe Blätter? Ursachen und was dagegen hilft. Panik unterdrücken! Wenn Bambus gelbe Blätter im Herbst bekommt, ist das, je nach Bambus-Sorte völlig normal. Auch wenn... mehr erfahren »
Fenster schließen

Warum bekommt Bambus gelbe Blätter? Ursachen und was dagegen hilft.

Panik unterdrücken! Wenn Bambus gelbe Blätter im Herbst bekommt, ist das, je nach Bambus-Sorte völlig normal. Auch wenn Bambus eine wintergrüne Pflanze ist, so wechselt er dennoch sein Blätterkleid und lässt dazu im Herbst auch einen Teil seiner Blätter fallen. Bis dahin zeigt der Bambus eben eine gelbe Herbstfärbung, an der Sie sich erfreuen dürfen.

Was hilft wenn Bambus gelbe Blätter im Frühling, Sommer oder Winter bekommt.

Außer im Herbst sind gelbe Blätter bei Bambus immer ein Hilferuf der Pflanze. Gehen Sie der Ursache möglichst rasch auf den Grund und beseitigen Sie sie.

Wenn Staunässe für gelbe Blätter bei Bambus verantwortlich ist.

Staunässe ist (so gut wie) für jede Pflanze tödlich! Graben Sie umgehend denn Bambus aus und kontrollieren Sie seine Wurzeln. Sehen sie noch gesund aus oder sind sie schon zum Großteil verfault. Je mehr gesunde Wurzeln noch vorhanden sind, desto größer Ihre Chancen, den Bambus zu retten. Dazu lockern Sie zunächst den Boden tiefgründig auf. Legen Sie eine Drainage, so dass Wasser immer schnell ablaufen kann. Vermischen Sie gut ein Drittel Sand und/oder Kies unter die Pflanzerde, falls der Boden schwer, fett und lehmig ist. Eine weitere Option gegen Staunässe ist die Hügelpflanzung. Dabei wird der Bambus nicht ebenerdig ins Beet gepflanzt, sondern etwas erhöht auf einen Hügel aus einem Sand-Erde-Gemisch, so wie man es auch gerne bei Baumpfingstrosen macht.

Wie Sie Staunässe im Pflanzkübel erkennen, beheben und vermeiden.

Falls Bambus im Pflanzkübel gelbe Blätter bekommt, topfen Sie ihn umgehend aus und kontrollieren Sie die Wasserabzugslöcher des Pflanzkübels. Möglicherweise sind sie verstopft? Bevor Sie den Bambus neu in den Pflanzkübel pflanzen, entfernen Sie alle kranken, verfaulten Wurzeln. Decken Sie die Wasserabzugslöcher zunächst mit Tonscherben ab. Füllen Sie anschließend eine 15 cm starke Drainageschicht aus Blähton/Tongranulat in den Pflanzkübel und decken Sie diese mit einem Vlies ab. Das Vlies verhindert das Vermischen von Drainageschicht und Pflanzerde und zugleich das Vordringen der Wurzeln. Sie könnten nämlich die Wasserabzugslöcher schon bald wieder verstopfen und das gilt es zu verhindern. Füllen Sie den Pflanzkübel nun mit guter, strukturstarker Pflanzkübelerde (Frux-Bambuserde) auf und setzen Sie den zurechtgestutzten Bambus hinein. Jetzt noch angießen und hoffen, dass Ihre Maßnahmen greifen. Wenn ja, treibt der Bambus rasch wieder neue gesunde Blätter aus. Falls nicht, suchen Sie sich am besten gleich einen neuen Bambus für Ihren Pflanzkübel aus. Die passenden Sorten finden Sie leicht bei unseren Fallbeispielen.

Auch Chlorose verursacht gelbe Blätter bei Bambus

Chlorose ist eine häufig auftretende Mangelerscheinung bei Bambus, die aber auch sehr häufig bei Hortensien, Rosen, Hibisken, Clematis, beim Gemüse- und Obst- und beim Weinanbau auftreten kann. Die Blätter werden gelb, während die Leitungsbahnen der Blätter zunächst noch grün bzw. dunkel bleiben. Es liegt ein Nährstoffmangel vor, meist fehlt Eisen und/oder Magnesium. Dagegen hilft meist das einmalige Gießen mit einem Eisendünger z. B. Fetrilon nach Packungsvorschrift.
Leider hilft Eisendünger oft nur für eine Saison und muss dann im folgenden Jahr wiederholt werden, es sei denn, Sie verbessern den Boden nachhaltig und verwenden einen Dünger, der auf die speziellen Bedürfnisse von Bambus optimiert ist. Wir empfehlen dazu gerne Toolisan®.

Zuletzt angesehen