Bambus Terrassendielen sind die Juwelen unter den Holzterrassen

Bambus-Terrassendielen sind nicht nur ein langlebiges, sondern vor allem ein sehr nachhaltiges Qualitätsprodukt. Der Rohstoff hat etliche positive Eigenschaften. Er fördert schon beim Wachstum durch seine enorme Sauerstoffproduktion und CO₂-Bindung das Klima. Hinzu kommen die innovativen Herstellungsverfahren der Dielen, die den Bambusterrassen eine außergewöhnliche Haltbarkeit verleihen.

Was ist Bambus in botanischer Hinsicht?

Auch wenn Bambusholz hart sein kann und sich daher bestens für Terrassendielen eignet, gehört die Pflanze eigentlich zu den Süßgräsern. Einige ihrer Arten verholzen aber und werden daher in Asien schon ewig als Baustoff verwendet. In Europa wächst die Beliebtheit von Bambus rasant. Etwa seit den 1990er-Jahren setzen hiesige Firmen vermehrt auf die Bambusverarbeitung, die durch die jüngeren Diskussionen um eine nachhaltige Rohstoffnutzung nochmals einen gewaltigen Schub erhielt. Bambus wächst sehr schnell (bis zu 100 cm/Tag), er kann daher auch schnell und in großen Mengen geerntet werden. Die biologische Basis bleibt dabei stets erhalten, denn von einer Bambusplantage wird immer nur höchstens ein Viertel der Biomasse für die Nutzung entnommen. Der Anbau von Bambus erfolgt quasi ohne Düngung und Pestizide, weil die Pflanze genügsam und gegen Schädlinge sehr resistent ist. Der Wasserbedarf wird weitgehend durch natürlichen Niederschlag gedeckt, Zusatzbewässerungen sind überflüssig. Nach spätestens sechs Jahren ist der Bambus so hart, dass er sich als Baustoff eignet. Seine Härte übertrifft die unserer einheimischen Hölzer. Die Bambus-Terrassendielen sind daher unglaublich haltbar, formstabil und langlebig.

Wie wird der Bambus für die Dielenherstellung behandelt?

Bambus kann anfällig für Pilzbefall sein. Daher erfolgt eine Behandlung mit Fungiziden und außerdem eine Thermobehandlung. Spezielle Sorten der Terrassendielen erhalten alternativ eine Mineralveredelung. Damit kann wiederum auf die Fungizide verzichtet werden. Nach der fachgerechten Montage halten Bambus-Terrassendielen bei guter Pflege mehrere Jahrzehnte. Herstellergarantien von 20 – 25 Jahren sind daher durchaus üblich.

Vorteile bei der Dielenmontage

Bambus-Terrassendielen lassen sich mit einem Clipsystem einfach und blitzschnell verlegen. Von oben ist keinerlei Verschraubung sichtbar, was besser aussieht und sicherer ist. Die Dielen lassen sich beidseitig verwenden. Anwender können die genutete oder die glatte Seite als obere Sichtfläche verwenden. Die Rutschfestigkeit ist auf beiden Seiten nahezu identisch. Wie bei allen Terrassendielen ist ein leichtes Gefälle für das Abfließen des Regenwassers einzuplanen. Im Überblick lassen sich die Vorteile so darstellen:

  • hart und langlebig
  • nachhaltig
  • formstabil
  • feuerfest
  • keine sichtbare Verschraubung
  • witterungsbeständig
  • beidseitig verwendbar
  • rutschfest
  • präzise und einfache Montage

Pflege von Bambus-Terrassendielen

Gegen UV- und Witterungseinflüsse benötigen Bambus-Terrassendielen einen gewissen Schutz, den ihnen spezielles Pflegeöl bietet. Zunächst einmal verändert Bambus als biologischer Rohstoff mit der Zeit leicht seine Oberfläche, was den Farbton ändern kann. Die Bambusoberfläche erhält damit ihre ganz individuelle Charakteristik, welche die meisten Hausbesitzer begrüßen. Wer das aber nicht wünscht, kann mit Pflegeöl auch dem natürlichen Alterungsprozess entgegenwirken. Ansonsten dient das Öl dem Witterungsschutz. Es sollte erstmals vier Wochen nach der Verlegung aufgetragen werden. Danach genügt eine Behandlung einmal pro Jahr. Vor dem Ölen nehmen Sie bitte eine Grundreinigung Ihrer Bambus-Terrassendielen vor. Die intakte Öloberfläche wirkt anschließend mehrfach, weil das Öl Wasser abweist und gleichzeitig einen UV-Schutz enthält. Für die Grundreinigung verwenden Sie einen Schrubber und lauwarmen Wasser. Rauen Sie aber die Oberfläche nicht auf und verwenden Sie daher keinen Schrubber mit Metallborsten. Es gibt perfekt geeignete Schleifschrubber, deren Borsten mit Silizium-Carbid besetzt sind. Hochdruckreiniger empfehlen wir nicht unbedingt, sie könnten unter Umständen den Faserverbund aufspalten. Das anschließende Einölen der getrockneten Fläche nehmen Sie mit einem Quast oder breiten Pinsel vor. Vermeiden Sie eine Pfützbildung und streichen Sie einen dünnen Ölfilm. Wenn der Bambus über Nacht noch nicht richtig gesättigt wurde, können Sie noch bis zu 24 Stunden nach der Erstbehandlung eine zweite Schicht auftragen. 

Fazit:

An Bambus-Terrassendielen haben Sie sehr lange Ihre Freude. Zudem schützen Sie mit der Verwendung dieses Rohstoffs die Umwelt und sind ein echter Trendsetter!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Dasso CTECH - Terrassendielen (Komplettset) Dasso CTECH - Terrassendielen (Komplettset)
Inhalt 10 m² (162,89 € * / 1 m²)
ab 1.628,90 € *
Dasso CTECH - Terrassendielen Dasso CTECH - Terrassendielen
Inhalt 10 m² (126,19 € * / 1 m²)
ab 1.261,90 € *
Dasso XTR - Terrassendielen (Komplettset) Dasso XTR - Terrassendielen (Komplettset)
Inhalt 10 m² (154,59 € * / 1 m²)
ab 1.545,90 € *
Dasso XTR - Terrassendielen Dasso XTR - Terrassendielen
Inhalt 10 m² (112,79 € * / 1 m²)
ab 1.127,90 € *