Phyllostachys nigra

ab 49,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Halmlänge (ohne Topf)

  • SW10102
Phyllostachys nigra, Schwarzer Bambus - sehr beliebt seit 1823. Phyllostachys nigra, auch... mehr
Produktinformationen "Phyllostachys nigra"

Phyllostachys nigra, Schwarzer Bambus - sehr beliebt seit 1823.

Phyllostachys nigra, auch Schwarzer Bambus oder Schwarzrohrbambus genannt, ist eine exotisch und geheimnisvoll anmutende Attraktion für jeden Garten: Elegante, tiefviolett-schwarze Halme, dunkles Laub mit satt grünen, kleinen Blättern und sein aufrechter Wuchs tragen schon seit seiner Einführung im Jahr 1823 dazu bei, dass Phyllostachys nigra zu den beliebtesten Bambussen in Deutschland zählt.

Eleganter schlanker Wuchs mit mystischem Flair

Die Halme des Phyllostachys nigra werden bis zu 3,5 cm dick bei einer Höhe von fünf bis sieben Metern. Im Jugendalter hängen die eher zierlichen Halme unter der Last des dichten Blätterkleides noch durch, doch sobald der Schwarze Bambus erwachsen ist, wächst er straff aufrecht mit elegant überhängenden Halmspitzen.

Das Geheimnis des Schwarzen Bambus

Junge Phyllostachys nigra-Pflanzen überraschen anfangs durch grüne anstatt schwarzer Halme. Es dauert bis zum Herbst, bis sich zunächst an den Verdickungen der Halme erste schwarze Punkte zeigen. Auch im zweiten Jahr sind die Halme des Schwarzen Bambus noch nicht durchgehend gefärbt, sondern übersät mit schwarzen Punkten. Die sich allmählich zu einer Fläche schließen. Erst im dritten Jahr sind die Halme durchgehend schwarz gefärbt. Für Bambusfreunde ist diese Entwicklung immer wieder spannend zu erleben – auch wenn sie etwas Geduld fordert.

Verantwortlich für die zögerliche Schwarzfärbung des Schwarzen Bambus ist vermutlich ein Pilz sowie seine Abstammung von Phyllostachys nigra ‘Henonis‘. Wissenschaftlich ist diese These jedoch noch nicht endgültig geklärt.

Wie und wo Sie Schwarzen Bambus im Garten verwenden

Schwarzer Bambus zaubert auf schmaler Grundfläche einen dunklen Hintergrund, hinter dem die sichtbare Welt da draußen komplett verschwindet. Zurück bleiben Ruhe, Schutz und private Abgeschiedenheit. Genau das Richtige für Gartenfreunde, die mit ihrem Schwarzen Bambus eine Oase mit exotischem Flair erschaffen möchten.

Pflanzen Sie Phyllostachys in Einzelstellung oder in einer Gruppe zusammen mit anderen Bambussorten oder Gräsern. Schwarzer Bambus liefert im Hintergrund einen starken Kontrast zu farbenfrohen Sommerblumen und Stauden. Sogar für Riesen-Rudbeckien und mächtige Staudensonnenblumen ist Phyllostachys nigra mit seinen imposanten fünf mit sieben Metern Höhe die ideale Hintergrundbepflanzung.

Tipp: Phyllostachys nigra bildet Ausläufer und sollte daher unbedingt innerhalb einer professionell gebauten Rhizomsperre gepflanzt werden.

Phyllostachys nigra ist ausreichend winterhart

Schwarzer Bambus kommt mit dem Klima in weiten Teilen von Deutschland sehr gut zurecht. Ausgepflanzt im Beet hält er nachweislich bis minus 18° C sehr gut aus.

Phyllostachys nigra ist auch für die Kübelkultur gut geeignet. Wenn Sie es mit einem jungen Schwarzen Bambus in einem großen Pflanzkübel versuchen möchten, sollten Sie sich aber vorab Gedanken um einen praktikablen Winterschutz machen oder Sie stellen die Kübelpflanze den Winter über in ein geeignetes Winterquartier.

Weiterführende Links zu "Phyllostachys nigra"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Phyllostachys nigra"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.